Verein für extensive Robustrinderhaltung an der Rantzau e.V.

                                                                  

Wo VERA e.V. aktiv ist:    Das Weideland an der Rantzau

Übersichtskarte

Ziele laut Satzung

  • Aufgabe des Vereins ist es, Ländereien an der Rantzau und in angrenzenden Naturräumen nach Natur- und Landschaftsschutzaspekten im Sinne der halboffenen Weidelandschaft zu gestalten.

  • Dies soll insbesondere durch eine extensive Beweidung mit Robustrindern verwirklicht werden.

  • Der Verein wird zu diesem Zweck entsprechende Flächen bewirtschaften und einen geeigneten Weidetierbestand aufbauen und unterhalten.
  • Hierzu hat der Vorstand 2014 beschlossen:

  • Schaffung zusammenliegender Weideflächen an der Rantzau
  • Pflege und Förderung von Flora und Fauna an der Rantzau, nicht nur auf den eigenen Weiden, mit dem Ziel einer ursprungsnahen Auen- und Weidelandschaft
  • Enge Zusammenarbeit mit Leuten, Gruppen und Vereinen, die diese Ziele fördern
  • Gezielte Vorträge und Treffen an der Rantzau und Umgebung zur Stärkung des Bewusstseins der Dörfergemeinschaften für diese wunderschöne Landschaft
  • Stärkung der regionalen Identität
  • Projekte mit Schulen, Jugendzentren u.a.
  • Regionale Vermarktung zu einem späteren Zeitpunkt

Der Verein

Eine kleine Gemeinschaft Gleichgesinnter traf sich erstmalig im 2. Halbjahr 2014 auf Initiative von Herrn Gustav Stolzenburg. Aus unterschiedlichen Berufen und Altersgruppen stammend, sehen sie die Durchführung der obigen Vereinsziele als ehrenamtliche Unternehmung an.

Bereits am 28. Oktober 2014 erfolgte die Vereinsgründung und Anfang Dezember lag der Bescheid über die Anerkennung der Gemeinnützigkeit, Finanzamt Itzehoe, bereits vor. Eingetragen wurde der Verein beim Amtsgericht Pinneberg unter VR 1870.

Als Flächenentwicklungs- und gestaltungsverein werden die Ziele in unmittelbarer Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und der Umweltbehörde des Kreises Steinburg schrittweise umgesetzt. Natürlich müssen zunächst Erfahrungswerte gesammelt werden. Ein normaler landwirtschaftlicher Betrieb würde sich aus wirtschaftlichen Gründen heraus nicht für die extensive Haltung von Robustrindern auf schwierigen Flächen an der Rantzau entscheiden können. Das geht nur über gemeinnützig tätige Naturfreunde, die sich in VERA e.V. und seine Ziele verlieben können.

Wie sich alles entwickelt? Diese Homepage wird es Ihnen zeitnah zeigen! Mittlerweile ca. 40 Mitglieder (06.2015) teilen die Ideen, lieben die Rantzau- Naturverbundenheit und die frei lebenden Galloways.

Schaut einfach einmal bei einem Stammtisch vorbei (siehe aktuelle Themen), immer am letzten Dienstag im Monat (außer Juli und August) und erlebt die VERA-Gemeinschaft.


Die Namensfindung (eine Idee von Cordelia)

Die Vereinssatzung

Hier gibt es die gültige Satzung zum Herunterladen:


Die Gründungsmitglieder 2014

(Bildquelle: Hallo Steinburg am Tage der Vereinsgründung)


Von links nach rechts, stehend:

Beisitzerin Cordelia Triebstein, Biologin

2. Stellvertreter Werner Nagel, Landwirt

Kassenwart Manfred Göttsche, Steuerberater

Vorsitzender Gustav Stolzenburg, Demeter-Landwirt i.R.

Beisitzer Rainer Petersen, Schiffsbetriebs-Ingenieur i.R., (verstorben im Dez. 2016)


Von links nach rechts, in der Hocke:

1. Stellvertreter Walter Herrgesell, Finanzbeamter i.R., Jurastudium

Schriftführer Jens Billerbeck, Bankbetriebswirt, Organisationsberater


Aktueller Vorstand seit 01.11.2017

Der Vorstand besteht aus drei Migliedern. (Triebstein, Göttsche, Billerbeck)


Mitgliedschaft

Die Aufnahme in den Verein erfolgt mit der Zahlung eines einmaligen Beitrages in Höhe von € 150,--. Weitere laufende Mitgliedsbeiträge erhebt der Verein nicht!


Mittelbeschaffung

Flächenprämien, die einmaligen Mitgliedschaftsbeiträge, Spenden und der Verkauf von Kälbern sind die Einnahmen des Vereins.

Die Rinderherde wird durch ihren eigenen weiblichen Nachwuchs wachsen und neue Flächenpachtungen können in extensive Rinderhaltung eingebunden werden.

Der laufende Betrieb wird durch die Prämien (Zahlungsansrpüche) und ausschließlich ehrenamtliche Leistungen des Vorstandes bewirkt. Vereinsmitglieder und Naturfreunde helfen bei Gemeinschaftsaktionen.



Sonstiges

Der Verein ist ein landwirtschaftlicher Betrieb.